Erwin Altena
erwin.altena@oostnl.nl
+31 6 149 79 533

Oost NL
Die Entwicklungsgesellschaft Oost Nederland (Oost NL) hilft Unternehmen in ihrer innovativen und internationalen Entwicklung mit dem Ziel, Wirtschaftswachstum und Beschäftigung in den östlichen Niederlanden zu fördern. Dabei richtet sie sich auf die Sektoren Agro-Food, Life Sciences, High Tech, Energie und Fertigungsindustrie. Ontwikkelingsmaatschappij Oost NL ontwikkelt en begeleidt innovatieprojecten en helpt ze te financieren.

Cornelia Hülsmann
cornelia.huelsmann@hs-niederrhein.de
+49 216 11 86 64 22

GEMIT
Das Institut für Geschäftsprozessmanagement und IT (GEMIT) der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach befasst sich mit anwendungsorientierter Forschung in den Bereichen Logistik, IT und Human Resources. Das Institut GEMIT bietet den KMU mit breitgefächertem Know-how, beispielsweise in Wearable Computing, digitale Transformation, Softwareeinführung, (Green)Logistik- und Supply Chain Management, Unterstützung bei Ihren Projektvorhaben. Wir betreuen Ihr Unternehmen kompetent und zuverlässig, von den kostenlosen Orientierungs- und Vertiefungsgesprächen bis hin zur Produktentwicklung. Gerne berät Sie das Institut GEMIT über Fördermöglichkeiten für Ihre innovativen Produkte, Prozesse oder Geschäftsmodelle sowie Kooperationen mit niederländischen Unternehmenspartnern.

Astrid van Deelen
avdeelen@brabantsekempen.eu
+31 497 51 22 73

Huis van de Brabantse Kempen
Das Haus Brabanter Kempen ist die regionale Projekt- und Netzwerkorganisation der Region Brabanter Kempen. Es ist das Ausführungsorgan der Streekplatform (Gebietsplattform), einem Kooperationsverbund zwischen Kempener Gemeinden, (halb)staatlichen Behörden, Betrieben sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Das Haus Brabanter Kempen unterhält ein Netzwerk mit allen Multi-Helix Partnern und fördert Innovationen und Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der Region. Das Haus verbindet die kommunale Politik mit der nationalen und europäischen Politik, indem es in den drei Programmgebieten Wirtschaft, Landwirtschaft & Umwelt und Freizeitwirtschaft Projekte umsetzt mit dem Ziel, eine bessere Umwelt, ein angenehmes soziales Umfeld und eine wirtschaftlich starke Region zu schaffen, die sich als intelligente und innovative Brabanter Kempen auszeichnet.

Susanne Hoβ
hoss@niederrhein.ihk.de
+49 203 28 21 269

IHK
Die Niederrheinische IHK vertritt die Interessen von rund 61.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Duisburg sowie den Kreisen Wesel und Kleve. Unsere Aufgabe ist die regionale Wirtschaftsförderung. Dies bedeutet für uns, die niederrheinischen Unternehmen in wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Fragen zu unterstützen. Dabei setzen wir uns für eine freie und soziale Marktwirtschaft, Steuersenkungen, Bürokratieabbau und verbesserte Standortbedingungen ein. Anstelle des Staates erledigt die IHK hoheitliche Aufgaben praxisnah und kostengünstig. Wir verstehen uns als zukunftsorientierter Dienstleister und „Motor“ im Strukturwandel. Im Dialog mit der Politik vertreten wir nachhaltig die Belange der Unternehmen. Dazu zählt auch die Zukunftssicherung des Standortes Niederrhein. Hier entwickeln wir Strategien, um „Stärken zu stärken“ und neue wirtschaftliche Aktivitäten zu ermöglichen.

Charles Mevis
charles.mevis@liof.nl 
+31 43 328 02 80

LIOF: für unternehmungslustige und innovative Limburg
LIOF steht jedem KMU aus Limburg, das sich mit innovativen Ideen, Expansionsplänen oder Finanzierungsfragen beschäftigt, zur Verfügung. Auch für Unternehmer, die sich in Limburg niederlassen wollen, sind wir Ansprechpartner. Wir helfen Unternehmern, groß und klein, bei der Umsetzung von Innovationen, bei Kooperationen und Investitionen. Wer etwas erreichen möchte, bekommt von LIOF Wissen, ein tief verwurzeltes Netzwerk und Kapital. Wir kennen alle Trends und Innovationen, helfen den Limburger Unternehmern bei der Erstellung von Businessplänen und wissen den Weg zu Finanzierungsmöglichkeiten. Wir öffnen Türen In Limburg und außerhalb.

Siegfried Schultze
se@mc-cluster.info
+49 284 19 99 96 927

MCC e.V
Das „Mobile Communication Cluster“ (MCC e.V.) wurde im Jahr 2003 mit dem Ziel gegründet, die Region zu einem führenden Kompetenzzentrum für mobile Kommunikationstechnologien auszubauen. Heute wird das Cluster als Innovationsraum & DigitalBrainHub genutzt, um Trends und neue Technologien über Pilotanwendungen in marktfähige Produkte zu überführen. Als neutraler Technologie-Stützpunkt bietet der MCC e.V. mit in- und ausländischen Projektpartnern Umsetzungskonzepte zur „Digitalisierung & digitalen Transformation“ für KMUs in der Region an. Die beiden Regiokoordinatoren Frau Birgit Mosler und Herr Siegfried Schulze stehen den Unternehmen als Ansprechpartner und Prozessbegleiter zur Verfügung, von den kostenlosen Informations- und Vertiefungsgesprächen bis hin zur Prototypenentwicklung.

Harold Vulink
harold@rctgelderland.nl
+31 6 30 98 49 86

RCT Gelderland
RCT Gelderland ist eine unabhängige Netzwerkorganisation für und von Unternehmer(n). Unsere Innovationsmakler makeln und schalten zwischen KMU. Sie helfen bei der Entwicklung von Ideen, indem sie eine Verbindung zwischen Unternehmern und Forschungseinrichtun­gen herstellen. Wo nötig, können RCT Innovationsmakler beim Einsatz von Finanzierungsphasen und Förderprojekten, wie dem INTERREG Programm Digipro, vermitteln.

Aufsichtsführende und bewilligende stelle

Waltraud Knoor
info@euregio.org
+49 282 17 93 014

Euregio Rhein Waal

Deutsche und Niederländer können gemeinsam mehr erreichen! Davon sind wir überzeugt. Deshalb unterstützen wir grenzüberschreitende Aktivitäten im deutsch-niederländischen Grenzgebiet auf vielfältige Art und Weise. Für Unternehmen, Organisationen, Vereine und Bildungs- und kulturelle Einrichtungen ist die Euregio Rhein-Waal die erste Anlaufstelle für eine Förderberatung im Rahmen des EU-Programms INTERREG Deutschland-Nederland. Bis 2020 stehen 440 Millionen Euro für grenzüberschreitende Projekte für die deutsch-niederländische Grenzregion zur Verfügung.

Assoziierte Partner

Finanziers